Story (RP)

Als Abkürzung von “Ordo fratrum domus Sanctae Mariae Teutonicorum Ierosolimitanorum”, was übersetzt “Orden der Brüder vom Deutschen Haus Sankt Mariens in Jerusalem” bedeutet, soll der Ritterorden fürderhin unter dem Namen “Ordo Teutonicus” bekannt sein.
Auch wenn manche uns lieber als Deutscher Orden, oder Deutschritterorden bezeichnen mögen, werden wir nicht aufbegehren, denn was uns ausmacht sind unsere Ideale gemäß unserem Motto “Helfen, Wehren, Heilen”. Darin zeigt sich bereits, dass wir sowohl über Ritter- als auch über Priesterbrüder verfügen und das Schwert nur eine Facette des Ordens widerspiegelt.

So gelten bei uns folgende Grundsätze:
Jeder Bruder schwört Armut, Keuschheit und Gehorsam und kein Bruder steht, baut, betet oder kämpft alleine.
Unsere Burgen schützen die Verfolgten, unsere Kapellen sind die Leuchtfeuer für die Verirrten auf dem Weg zum Seelenheil, unsere Felder speisen die Hungrigen und unsere Schwerter fällen unsere Feinde. Das schwarze Kreuz auf weißem Grund soll unser Wappen sein und Hoffnung zu unseren Freunden, sowie Furcht zu unseren Feinden tragen.

Jeder der die Aufnahme in den Orden anstrebt beginnt als Laienbruder, um sich zu bewähren und die Ernsthaftigkeit seines Ansinnens unter Beweis zu stellen.
Ist dieses erfolgt, so muss er den Hochmeister um Aufnahme bitten, hält der Hochmeister den Laienbruder für würdig findet ein festgelegter Aufnahmeritus statt.
Dabei schwört der Initiand mit einem Gelübde die Statuten des Ordens einzuhalten, am Ende erfolgt entweder der Ritterschlag oder die Priesterweihe.

Unsere Geschichte

Im Februar 2014 gründete sich der Ordo Teutonicus aus dem Zusammenschluss der Ideen von Heinrich_Walpot mit dem “Deutschritter Orden”, sowie “Vaeringi” von Thurgeis und CrazyCheater, um der deutschen Community eine gemeinsame Anlaufstelle bieten zu können. Gründungsmitglied vier und fünf waren damals Tantal und Grim.
Die Leitung der 2. deutschsprachigen Gilde in LiF (nach dem Multigaming Clan “A Better Tomorrow”) wurde von den drei Landesmeistern gemeinsam bewerstelligt und mit steigenden Mitglieder Zahlen rückten Tantal, Grim und Blutaar in die Positionen von Komturen.

Als einzige deutsche Gilde während der “Pre-Alpha-Tests” wurden schnell die meisten Spieler aus einer Gilde während der Tests gestellt. Mit fortschreitender Zeit wurden aus den anfänglichen 5 Gründern bis zur Einstellung der Alpha Tests 25-30 Spieler. Zu etwa dieser Zeit erfolgte die Beförderung des engagierten Mitglieds Baelgor zum Komturen, von nun an sollte auch er die Ordens-Leitung unterstützen.

Mit dem Ende der Alpha Tests kam das Release von “LiF: Your Own” und ein neues Kapitel des Ordo Teutonicus sollte anbrechen. Als einzige aktive deutsche Gilde bei Release wurde das Forum mit Bewerbungen geflutet und duzende neue Brüder in den Orden aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt verließen die Landesmeister Thurgeis und CrazyCheater den Orden aus persönlichen Gründen und Heinrich_Walpot sollte die Funktion des Landesmeisters von nun an alleine ausüben (damit defacto Hochmeister), wurde in der Mitgliederpflege allerdings von seinen Komturen (im Besonderen von Tantal) unterstützt. In dieser Zeit wurden die Kapazitäten des Ordens durch den enormen Wachstum gesprengt und viele der neueren Mitglieder mussten zunehmend wichtigere Positionen bekleiden. In der damaligen Phase erlebten viele Mitglieder ihren Auf- und Abstieg, die bis zu Zunftmeistern und Komturen reichten. Besonders heraus gestochen sind Perrin(Gustav), der bereits seit den Alpha Tests dabei war und nun sehr viel der Organisation in die Hand nahm, und Nuruti, welcher sich zunächst als große und hilfsbereite Stütze erwies, den Orden zu einem späteren Zeitpunkt allerdings verließ.

Als die Mitgliederzahlen der aktiven Spieler sich langsam normalisierten und das Projekt “eigener Server” auf Eis gelegt wurde, zog der Orden (nun zu großen Teilen unter der Führung von Perrin) auf den LiF:YO server von fh-warzone.de. Dort angekommen gingen nach kurzer Zeit Heinrich_Walpot, Grim und Baelgor in die Inaktivität. Kurze Zeit später sollte auch Tantal folgen. Perrin leitete den Orden nun als einziger Landesmeister (damit wie früher Heinrich_Walpot defacto Hochmeister) alleine mit der Unterstützung von seinen Mitgliedern.

Ende 2015 ging auch diese Zeit zu Ende und die Mitglieder des Ordens zerstreuten sich in alle Himmelsrichtungen.
br> Im März 2016 begann Baelgor bei den ehemaligen Weggefährten für einen Wiederaufbau des alten Ordo Teutonicus zu werben, welches schließlich im April zum Erfolg führen sollte. Zunächst schlossen sich Baelgor die ehemaligen Alpha-Tester Docere, Thurgeis und CrazyCheater an. Diese entwickelten das Konzept eines leitenden Konzils, welches aus allen Alpha-Tester bestehen sollte, die sich zurück melden. Innerhalb von kurzer Zeit meldeten sich auch die Konziliare Tantal, Grim, Santino, Perrin und Xandor zurück. Einem offiziellen Wiederaufbau stand nichts mehr im Weg.

Wir wussten das wir für das kommende MMO eine starke Allianz brauchen würden, die sich auch zu Wehren weiß, wenn es mal zum Kampf kommt.
Somit, nach gemeinschaftlicher Überlegung, haben wir uns dazu entschlossen dem „Bündnis der Wikinger“ beizutreten, da es damals auch keine andere, rein deutsche Allianz gab. Wir traten dem Bündnis als Vasallenstaat vom Königreich der Askanier bei.

Zusammen als Ordensbrüder betreten wir damals nach so langer Pause wieder die Welt vom MMO. Doch leider mussten wir feststellen, dass bei manchen Mitgliedern der Reiz an LiF:MMO verloren ging und sie sich lieber zurückzogen. Wir bekamen dennoch neuen Zuwachs und dies hat den schlussendlichen Wiederaufbau ermöglicht. Unter den Verbliebenden Alpha-Testern und Leitern vom OT wurde ein Konzil ausgerufen welches von 4 Mitgliedern belegt wurde. Gustav, Baelgor, CrazyCheater und Docere.
Docere wurde in einer einstimmigen Abstimmung als neuer Hochmeister gewählt und somit zum neuen Clan-Leader ernannt.

Der Clan Ordo Teutonicus ist ein reiner MMO Clan und war somit bei jeder LiF:MMO Pause mehr oder weniger im „Schlaf-Modus“. Leider war einer unserer Führungs-Personen, der Konziliar Gustav, nicht mit diesem Zustand zufrieden und traf für sich die schwierige Entscheidung den Orden zu verlassen.
Der Hochmeister hatte eine schwere Wahl zu treffen, da es im „Bündnis der Wikinger“ diverse Reibereien gab und keiner so richtig mit der Situation zufrieden war. Docere entschied sich gemeinsam mit seinen Weggefährten dazu nicht mehr länger den Askaniern als Vasall zu dienen und somit aus dem Bündnis der Wikinger auszutreten.

Durch alte Freundschaften die sich in den ersten MMO Alpha-Tests, sowie den ganz frühen LiF:YO Zeiten gebildet haben sind wir in Kontakt mit den Clans La Orden und Vanirs Krigsman gekommen. Nach einigen Gesprächen und Verhandlungen sind wir dann schlussendlich den Vanirs Krigsman beigetreten und somit Teil des BloodPacts als stolzes Mitglied des Königreichs der Vanirs.
Das Vertrauen zwischen dem Orden und den Vanirs ist Groß und die Zusammenarbeit funktioniert blendet.

Am Start von der Beta Wave Phase 1 stand der Ordo Teutonicus in den Startlöschern mit 15 aktiven Mitgliedern. Während dieser Phase ist die Größe des Ordens durch hohen Andrang auf das MMO auf stattliche 56 Mann gewachsen.
Zwischen den verschiedenen MMO Testphasen, (da der OT ja ein reiner MMO: Clan ist) war die Aktivität sehr am schwanken, wie in allen größeren Clans. Außerdem gab es natürlich wie in der gesamten LiF-Community hier und da Abmeldung für die kleineren Test-Phasen, da einigen die Motivation fehlte… Es warten nun eben viele nur noch auf die Open Beta.

In dieser gesamten Zeit ist viel passiert: der Ordo Teutonicus besteht nun aus 2 Clans, einmal der „alte“ deutsche Clan und einmal der französische Clan (der in der Beta Phase 1 bis zu 25 Mann stark war) Von Culm [OTF], die zu treuen Verbündeten wurden und dem OT im MMO als Vasall dienen.
Nach dem Austritt aus dem Bündnis der Wikinger, haben wir der deutschen Community aber natürlich nicht den Rücken gekehrt, sondern sind mit verschiedenen Clans (wie z.B. den Schwarzdrachen, Schwarzschilde u.a.) in engem Kontakt geblieben und es haben sich über die Zeit Freundschaften entwickelt.

Ränge und Strukturen

Mitglieder Struktur


Hochmeister

Der Hochmeister ist das höchste Amt im Deutschen Orden


Großkomtur

Der Großkomtur ist Stellvertreter des Hochmeisters


Komtur

Der Komtur ist der Leiter einer Niederlassung des Ordens und übt alle Verwaltungsbefugnisse aus. Zudem beaufsichtigte er die seiner Gruppe Unterstellten


Ordensbruder / Ordensschwester

Der Ordensbruder / Ordensschwester ist ein vollwertiges Mitglied des Deutschen Ordens.


Laienbruder / Laienschwester

Der Laienbruder / Laienschwester ist der niederste Rang im Deutschen Orden. Er / Sie muss seine Ernsthaftigkeit seines Ansinnens unter Beweis stellen um als vollwertiges Mitglied anerkannt zu werden.



Heeres Struktur


Under Construction! – 17.03.2017

Die Ordensleitung

Hochmeister:

Docere


Großkomtur:

Palono


Komtur:

Mirrolt
Leopold zu Klingenbruch
Kiryoshiiwano
Andreaswn / HanFBlaTT
Finan
Snow Lord


Ehrenposten:

CrazyCheater
Heinrich Walpot
Baelgor